Babymassage

Babymassage

Achtsame Berührung, Eltern-Kind-Bindung, Selbstregulation,

Verständnis für die Körpersprache des eigenen Kindes, seelische Nahrung

Baby_Sabina (35 von 77)

Warum Babymassage?

Babymassage nach Heidrun Claussen ist an die Babymassage nach Leboyer angelehnt. Sie kann und sollte zur Unterstützung des selbstregulativen bzw. kommunikativen Prozesses für die beteiligten Eltern und Babys angewendet werden und basiert auf einem biodynamischen Verständnis. Die achtsame Berührung fördert die Eltern-Kind-Bindung und das Verständnis für die Körpersprache des eigenen Kindes. Es bestärkt die Eltern auch in ihrer Wahrnehmung der Bedürfnisse des Kindes und macht sie selbstbewusst.

Die Babys als Massage-Empfangende geben immer den Ton an und zeigen deutlich durch ihre Körpersignale wieviel, wann und was Ihnen gut tut. Durch die Babymassage erfahren die Babys ihre körperlichen Grenzen, und somit wird ihre Körper- und Selbstwahrnehmung verstärkt. Durch die Berührung werden Reize an das Gehirn gesendet, neue Verknüpfungen geschaffen und die Entwicklung gefördert. Die Massage hat Auswirkungen auf die gesamte Ausreifung des gesamten Körpers, insbesondere des Darms. Der Darm, der einiges besonders im ersten Jahr zu „verdauen“ hat. Hinzu kommt die seelische Nahrung, wie sie Leboyer genannt hat, die für eine gesunde Entwicklung so wichtig ist. So werden die Babys durch die Massage in ihrer ganzheitlichen Entwicklung gefördert. Und das Immunsystem gestärkt.

Ablauf des Kurses

Wir starten mit dem Austausch der gemachten Erfahrungen. Dann folgt eine Anleitung von aufeinanderfolgenden Massagegriffen, die zunächst beobachtet und dann selbstständig in eigenem Tempo angewendet werden. Natürlich werden bei Bedarf immer wieder Hilfestellungen gegeben.

In den 4 Terminen die jeweils 1 Stunden lang sind, werden so Schritt für Schritt ein Ablauf für eine Ganzkörpermassage vermittelt. Die Eltern werden ermutigt zwischen den wöchentlichen Terminen die Sequenzen in Ruhe zu Hause weiter zu üben. So wie es eben passt. Am Ende des Kurses werden Sie in der Lage sein, ihr Kind am ganzen Körper zu massieren. Sie werden die Vorlieben ihres Kindes feststellen, ihm auf eine andere Art begegnen, es anders erleben, sich selber anders kennenlernen.

Wie alt sollte das Baby sein?

Um mit Babymassagen zu beginnen, ist ein Alter von 2 bis 5 Monaten sehr gut geeignet. In diesem Alter sind die Babys langsam in unserer Welt angekommen. Wenn man dann früh beginnt, wird die Babymassage zu einer Gewohnheit. Ein anderer Vorteil ist, die Kinder sind meist noch nicht so mobil, dass sie von selbst sich wegrollen oder -krabbeln können. Aber auch mit älteren oder etwas jüngeren Kindern ist es möglich, sprechen Sie mich einfach an und wir sehen, was wir machen können.

neuer Kurs Samstags, 12:00-13:00 Uhr damit auch Väter kommen können:

im November 2019 | 4 Termine (02.11./09.11./23.11./30.11.) | 80 €| Kursleitung Dahlia (0151-41449117) | Anmeldung info@yogaroom.cologne

NEU: ein besonderes Geschenk -Babymassage exklusiv zu Hause erlernen: ich komme nach Hause zu der jungen Mutter und vermittle ihr oder dem Vater die Babymassage im gewohnten Umfeld. (im Raum Köln, Dauer ca. 2 Stunden; kann variieren, auf jeden Fall so lange, bis ich den Eindruck habe, es ist verstanden worden)  | 100 €| Dahlia (0151-41449117)


Order form

Please fill out the form and we'll get back to you asap

Join event